FAQ - Fragen und Antworten

Wieviel wächst das Haar pro Monat?
Das Haar wächst durchschnittlich1-1.5 cm pro Monat.
Wieso bekommt man weisse Haare?
Unsere Melanozyten, die in unseren Haarwurzeln stecken, bilden irgendwann keine Pigmente mehr. Das Haar wird farblos, also weiss. Grau erscheint uns das Haar nur optisch, da wir eine Mischung aus weissen Haaren und Naturhaaren haben. Wann wir weisse Haare bekommnen, ist vor allem vererbungsbedingt.
Wie lange lebt ein Haar?
Im Schnitt leben Haare drei bis sieben Jahre, dann fallen sie aus, und ein neues Haar wächst an dieser Stelle. Das ist der Grund, weshalb man in der Bürste oder auf Kleidern immer Haare findet. Pro Tag fallen zwischen 60 bis 100 Haare aus.
Was ist der Unterschied zwischen einer Farbe und einer Tönung?
Eine Tönung legt sich nur ums Haar, daher wäscht sie sich auch wieder aus. Achtung eine Intensivtönung ist nicht dasselbe. Diese Produkte lassen sich nur teilweise auswaschen, da sie wie bei einer Farbe bis ins Haarinnere eindringen.
Wie regelmässig muss man eine Farbe nachfärben?
Das ist vom Weissanteil der Haare abhängig. Ideal ist ein Rhythmus von 4 bis 5 Wochen.
Darf ich nach einer Dauerwelle oder einer Coloration die Haare waschen?
Nach einer Coloration und einer Dauerwelle sollte man 48 Stunden warten, bis man die Haare wäscht. Bei einer Dauerwelle sollte man auch darauf achten, dass die Haare nicht nass werden, also aufgepasst bei Regen.
Ab wann dürfen Jugendliche ihre Haare färben?
Das Gesetz verbietet Kinder und Jugendlichen unter 16 Jahren eine oxidative Farbbehandlung.
Wachsen Babyhaare dicker nach, wenn man sie einmal kahl schneidet?
Nein, die Haardicke ist wie die Farbe genetisch bedingt. Der erste Babyflaum ist aber meistens sehr dünn, daher macht es Sinn, diesen auch ein wenig zu schneiden.
Ab welchem Alter darf man den Kindern die Haare schneiden?
Das hängt ganz vom Haarwuchs der Kinder ab, es gibt keine Regel.
Was kann man tun, wenn graue Haare gelblich werden?
Verwenden sie ein Silbershampoo, das neutralisiert den Gelbstich.
Sind Markenprodukte von L’oreal, Wella oder Schwarzkopf, die im Warenhaus erhältlich sind, dieselben wie im Coiffuresalon?
Nein. Produkte, die in Coiffeursalons verwendet werden, sind professionelle Produkte. Sie sind konzentrierter, und sind aus edleren Ölen und Inhaltsstoffen hergestellt.
Darf man mit Kopfläusen zum Coiffeur?
Nein. Gehen Sie in eine Apotheke oder Drogerie und lassen Sie sich beraten. Dort wird man Ihnen Produkte geben, mit welchen Sie die Läuse bekämpfen können.
Was kann man gegen fettige Haare machen?
Waschen Sie die Haare mit einem Shampoo gegen fettige Haare. Wenn Sie eine Pflegespülung verwenden, achten Sie darauf, diese nicht am Ansatz aufzutragen. Wichtig ist, beides gründlich auszuspülen. Achten Sie beim Spülen darauf, dass das Wasser nicht zu kalt oder zu heiss ist. Eine Coloration, Mesches oder eine Dauerwelle helfen, den Ansatz auszutrocknen.
Warum gibt es Spliss?
Spliss kann durch Reibung oder falsche Behandlung entstehen. Hier einige Tipps: Die Haare nicht zu heiss föhnen und nicht mit Frotiertuch trocken rubbeln. Vorsicht bei zu häufigem Gebrauch von Lockenstab und Streckeisen. Schneiden Sie regelmässig die Spitzen nach. Verwenden Sie regelmässig Conditioner und Masken.
Wie verwende ich eine Pflegespülung richtig?
Eine Pflegespülung (Conditioner) kann man nach jedem Waschen verwenden. Wichtig ist, dass man die nassen Haare gut ausdrückt, die Pflegespülung nur auf Längen und Spitz auftragen diese während der angegebene Zeit einwirken lässt sehr gut ausspühlt. Die Pflegespülung schliesst die äusserste Schicht der Haare, somit glänzt Haar und es fühlt sich gut an.
Was ist der Unterschied zwischen einer Maske und einer Pflegespülung?
Eine Pflegespülung glättet die äusserste Schicht der Haare, so kann das Haar wieder glänzen. Eine Maske dringt tiefer ins Haar ein, sie hat dadurch eine aufbauende und glänzend machende Wirkung. Eine Maske sollte man nicht nach jedem Waschen anwenden, bei einer Pflegespülung empfiehlt sich das jedoch.